Samstag, 13. November 2010

Gestempelte Seifen

Habe fast 90 Seifen nach der Salina-Methode gestempelt. Dh. Seife herausschaben, verkneten, wieder reindrücken und dann mit Goldstaub stempeln.
Die süße Biene duftet nach Honey bee sweet (Sensory Perfection), und ist mit Eisenoxyd braun gefärbt.
Der Engel duftet nach Heavenly (VS-Type) was nicht so meins ist, und ist mit rosa Tonerde gefärbt.
Die Stutenmilchseife riecht nach Vahine (Gracefruit), einer meiner Must-Haves.
Weihnachten kann kommen!

Kommentare:

  1. wie geht das denn mit dem Stepeln, kapier ich nicht, muß da die Seife noch weich sein? es sieht aber toll aus, herzlichst margit

    AntwortenLöschen
  2. Ja, sieht klasse aus. Schöne glatte Seifen mit je einem schönen Stempel.

    Aber die Sache mit der Stempeltechnik habe ich jetzt auch nicht verstanden... ??? ... ???

    LG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  3. ...das hör ich auch zum ersten Mal mit dem Rausschaben und wieder rein drücken - und trotzdem hast du eine Vertiefung?
    Und woher hast du die Stempel?
    neugierige Grüße

    AntwortenLöschen
  4. so hab ich es noch nicht versucht mit dem Stempeln, aber ich kann mir vorstellen, gerade für so filigrane Stempel ist es eine perfekte Methode. Die Muster kommen soo schön raus, sieht toll aus.

    Schönes Wochenende wünscht
    Dörte

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Claudia!
    Ich kenne die Methode,aber selber habe ich sie noch nie probiert. Zum "Wiederhineindrücken" - nahmst du da den Seifenteil, den du herausgekratzt hast oder einen Batzen von einer rel. frischen Seife? Die Stempel selber sind super! V.a. das Engerl - allerliebst!!Die Biene würde mir auch gefallen.... von Salina?
    LG
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Claudia,
    erstmal: Herzallerliebst sehen aus, alle drei, am liebsten mag ich den Engelstempel.
    Ich hab allerdings auch nicht verstanden, wie du das gemacht hast. Warum muss man denn schaben, reindrücken und dann stempeln? Ich würde den Leim in den Dividor geben, dann nach der Ruhezeit herausholen, evtl. noch 1 Tag stehen lassen, je nachdem wie die Seife fest geworden ist und dann stempeln.

    Hab noch nicht so viel Stempelerfahrung.

    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Claudia,

    nachdem ich deinen Beitrag gelesen habe, hab ich zum X-ten Mal nach Salina gesucht. Wo finde ich die Stempel- und Formen-Queen? Ja, mich würde auch interessieren, wie die Seife sein muß. Fällt das Reingedrückte nicht wieder raus?
    Ich zerquetsche meine Seifen immer beim Stempeln. Deshalb würde ich mich über eine Antwort sehr freuen.
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Oh! Das sind wieder mal sehr schöne Seifen, die du gemacht hast! Sie sehen wirklich toll aus mit den tollen Stempeln und dem Goldstaub.
    Und ich kann nicht mal sagen, welche schöner ist, denn alle drei sehen göttlich aus!

    LG

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht superedel aus! Wärst Du so lieb zu erklären wie das geht?

    AntwortenLöschen
  10. Man kann diese Stempel mit solchen Vertiefungen NICHT einfach in eine weiche Seife drücken. Da werden sie nur zerquetscht.

    Zur Technik: Ich werde das bildlich festhalten, so lässt sich das gar nicht so gut erklären.

    Die Stempel (alles Salina) sind aus dem Wanderpaket im Naturseifenforum.

    Salina ist unter der E-Mail sabra@web.de zu erreichen. Unter anderm auch im Seifenforum.

    AntwortenLöschen
  11. Very nice result with the Stempel.
    I like it so much Claudia.
    Grüsse.
    Sergio

    AntwortenLöschen
  12. Hallo

    Ich habe gerade deinen Blog entdeckt - die Seife sehen wunderbar aus....

    wenn du möchtest schau einmal beim Wanderpaket vorbei - es ist ein gemischtes und ich würde mich freuen, wenn du vielleicht einsteigen möchtest.....

    http://mit-liebe-gemacht-tauschpaket.blogspot.com/

    lg
    Marina

    AntwortenLöschen
  13. Woww, die sind aber sehr schön geworden! Super!

    LG Ursl

    AntwortenLöschen
  14. 90 Seifen!? Ja der Hammer!

    Die Methode ist immens zeitaufwendig, aber wie man auf deinen Bilder sieht, den Aufwand wert :). Toll gemacht!

    AntwortenLöschen
  15. ein Traum,
    wunderschön schauen die Seifen aus..
    LG
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  16. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...